MuM PDM pinpoint

Komfortables, effizientes Datenmanagement dank geführter Klassifizierung.

Sie vertrauen Ihre Konstruktionsdaten Autodesk Vault an? Eine gute und sichere Basis. Mit PDM pinpoint von Mensch und Maschine erweitern Sie Ihr Datenmanagement mit Autodesk Vault um eine Vielzahl praxisorientierter Funktionen, konfigurierbare Bedieneroberflächen sowie die Möglichkeit, Ihre Daten nach Ihren Firmenstandards zu strukturieren und zu klassifizieren. So finden Sie Ihre Daten schnell und einfach wieder. Für mehr Wiederverwendbarkeit Ihrer Teile und weniger Konstruktionszeit. Mit Autodesk Vault und PDM pinpoint profitieren Sie von einer tiefen, verbesserten CAD-Integration in Autodesk-Produkte.
  • Datenmigration ohne Risiko

    Datenmigration ohne Risiko: Stabil, verlässlich, plan- und kalkulierbar.

    Datenmigration, für manchen ein beunruhigender Gedanke. Schließlich soll hierbei mitunter jahrelanges Unternehmens-Know-How unbeschadet und lückenlos von A nach B fließen. Sicher, das geht nicht mal so eben. Darum: Aller Anfang will durchdacht sein ...Ob Altdaten migrieren, standardisieren, reparieren und in Autodesk Vault importieren – bei Mensch und Maschine sind Sie in guten Händen: Unsere Migrations-Spezialisten wissen wovon sie reden und schöpfen aus jahrelanger Erfahrung.

    Stabile Migration ohne Zeitverlust

    Datenmigration mit Mensch und Maschine ist planbar und kann parallel zum laufenden Betrieb durchgeführt werden. Erst wenn Sie mit dem Migrationsergebnis zufrieden sind, werden die zwischenzeitlich geänderten Daten synchronisiert und nachverarbeitet. Der GoLive mit dem neuen System kann in der Regel an einem Wochenende durchgeführt werden, stressfrei und ohne Risiko.

    3 Schritte ganz nach Ihren Wünschen

    Datenmigration mit Mensch und Maschine ist keine Rechnung mit Unbekannten: Jeder Schritt ist exakt mit Ihren Wünschen abgestimmt. Sie wissen jederzeit was vor sich geht und was als nächstes folgt.
    1. Analyse der Datenqualität (optional)
      Wenn Sie vorab wissen wollen, wie vollständig, beschädigt oder auch unaufbereitet Ihre Konstruktionsdaten sind: Eine Datenanalyse bringt Antworten.
    2. Reparatur - Migration - Datenverbesserung
      Das sind 3 Vorgänge in einem, deren jeweiliges Ergebnis vorher exakt mit Ihnen abgestimmt wurde:
      Reparatur Ihrer Daten: Einer Baugruppe fehlt eine Referenz? Ein Schriftfeld muss ausgetauscht werden? Entscheiden Sie ganz in Ruhe, ob Sie einzelne Ihrer Daten vor dem Vault-Import bereinigen möchten oder nicht.
      Migration für ein aktuelles Niveau: Ihr Datenbestand wird auf die aktuelle Version migriert.
      Datenverbesserung: Umbenennung von Properties, Befüllung der Properties aus Datenbanktabellen, Austausch von Schriftfeldern, Stilaktualisierung und -bereinigung.
    3. Datenimport in Autodesk Vault
      Die vorigen Schritte zeigen: Bereits vor dem Import entscheiden Sie, welche Daten in welcher Qualität und Beschaffenheit letztlich in Ihren Vault überführt werden.


  • ERP-Anbindung PDM eXchange

    Schnittstelle neu definiert: Effizient, sicher, flexibel

    Mit der Möglichkeit der allgemeinen, frei konfigurierbaren und bidirektionalen Kopplung Ihres Datenmanagements an Ihr ERP-System, sprich zwischen Konstruktion und Kalkulation, haben wir die Schnittstelle neu definiert. PDM eXchange tauscht im Hintergrund zeit- oder ergebnisgesteuert Datenbankinformationen in beide Richtungen aus.
     
    Es überträgt Stücklisteninformationen sowie Neutraldokumente direkt an Ihr ERP-System und gibt dem Konstrukteur die Möglichkeit, über PDM pinpoint Artikel im ERP anzulegen bzw. vorhandene Artikel Dokumenten zuzuordnen. Zudem lassen sich Spezialaufgaben gleichzeitig zum Austausch durchführen, indem programmierte Funktionsbausteine in den Ablauf integriert werden. So zum Beispiel die Aufbereitung von Stücklistendaten vor dem Export.
    Ihre Vorteile mit PDM eXchange:
    Sie sparen Verwaltungsaufwand. Ihre Stammdaten werden nicht zwei Mal vorgehalten, es entstehen keine inkonsistenten oder redundanten Daten. Dank der Architektur von PDM pinpoint ist PDM eXchange bereits ab Vault Workgroup einsetzbar.

    Ihre Möglichkeiten mit PDM exchange

    Die Implementierung bietet Ihnen eine Reihe nützlicher Produktivitätswerkzeuge:
    • Automatische Übertragung freigegebener Artikel, Stücklisten und Neutraldokumente.
    • Übernahme von Sperr- und Löschvermerken.
    • Überprüfung des Konstruktionsstatus.
    Sofern Sie Ihre Artikel in Autodesk Vault professional verwalten, realisieren wir für Sie auch die indirekte ERP-Kopplung mit PDM eXchange. PDM eXchange benötigt das Zusatzmodul “job”.

  • PDM WebClient

    Informationen für alle

    Der PDM WebClient, einsetzbar bereits ab Autodesk Vault Workgroup, gestattet unternehmensweite Einblicke in Konstruktionsdaten, einfach und preiswert. Mitarbeiter der Konstruktion, des Einkaufs oder der Arbeitsvorbereitung benötigen so wesentlich weniger Zeit, um Daten zu finden und Informationen abzustimmen. Der PDM WebClient benötigt keine volle PDM-Lizenz, um auf Informationen des PDM-Systems zuzugreifen. Damit ist das Zusatzmodul geeignet für Personen oder Abteilungen, die keinen CAD-Arbeitsplatz haben, aber trotzdem Informationen aus der Konstruktion benötigen. Beispielsweise das Marketing oder der Einkauf, meist aber die Werkstatt oder die Arbeitsvorbereitung. Dank des PDM Webclients wird kein PC mehr benötigt - der Nutzer kann über Tablet oder sogar das Smartphone Zeichnungen sichten, Toleranzen herauslesen, Maße überprüfen und vieles mehr.

    Funktionsbeispiele

    Schnelle, umfangreiche Zugriffsmöglichkeiten, zum Beispiel auf Stücklisten, Baugruppen, Zeichnungen, Neutraldokumente oder Dokumentationen. Dateien anschauen, downloaden oder drucken. DWF-Anzeige Einfacher Export von Stücklisten, zum Beispiel in MS Excel Suchfunktion.

    Anpassung an Ihre Firmenstandards

    Über einfaches Drag & Drop können Sie selbst entscheiden, in welcher Darstellung Ihnen WebClient bestimmte Informationen präsentieren soll.

    Skalierbare Zugriffsmöglichkeiten

    Der WebClient greift auf die in Autodesk Vault angegebenen Benutzerrechte zu. Zum Beispiel, was die Anzeige, das Ein- oder Auschecken oder die Erlaubnis zur Statusänderung eines Dokuments anbelangt.
  • Zusatzmodul PDM job

    job arbeitet für Sie

    ... immer dann, wenn Ihr Vault ein bestimmtes Ereignis erfährt. job arbeitet sichtbar und transparent im Vordergrund, schreibt Protokolle in die Datenbank, läuft absolut stabil und kann einfach und effektiv überwacht und administriert werden. Die Konfiguration und Inbetriebnahme ist denkbar leicht. Hier einige Möglichkeiten:

    Beispiele von Ereignissen in Autodesk Vault:
    • Einchecken einer Datei
    • Statuswechsel einer Datei
    • Freigabe einer Datei

    Beispiele von Aktionen (Jobs):

    • job generiert ein Neutralformat (z.B. PDF, TIF oder IGES) aus einer Arbeitsdatei
    • job veranlasst den Stapeldruck von kompletten Projekten oder auch Dokumenten mit mehreren Blättern in verschiedenen Formaten
    • job löst einen bestimmten E-Mail-Versand aus
    • job erzeugt automatisch eine Brennschablone im DXF-Format.
    Individuelle Anpassung an Ihre Gegebenheiten: Selbst spezielle kundenspezifische Anforderungen sind mit geringem Aufwand realisierbar. Hierzu einige Beispiele:
    • AutoCAD-DWG Export aus Inventor-Zeichnungsableitungen mit kundenspezifisch aufwändiger Nachbearbeitung, um Unternehmensstandards zu erfüllen.
    • Auslesen der Stückliste direkt aus Autodesk Inventor und anschließende Ablage als Excel-Datei in Vault, im Dateisystem oder im ERP.
    • Automatische Verteilung der erstellten Dokumente nach bestimmten Kriterien in verschiedene Zielsysteme.

    Mögliche Aktionen in Verbindung mit einer ERP-Anbindung

    Im Zusammenhang mit PDM exchange kann job die Übergabe von Daten an Ihr ERP- System an die Freigabe dieser Dateien durch einen Konstrukteur oder Prüfer koppeln.